Schwenkantriebe - H2OST

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Produkte

Schwenkantriebe führen eine Drehung nicht über 180° aus, um ihre Antriebsaufgabe zu erfüllen.
Früher weit verbreitet, spielen sie im Stahlwasserbau aktuell kaum eine Rolle.
Zu Unrecht, denn sie haben eine Reihe von Vorteilen.

Z.B. können sie Kraft und Geschwindigkeit völlig ohne Elektronik so verteilen, wie man sie benötigt.
An Stemm- und Schlagtorantrieben aus früheren Tagen wird das am deutlichsten:
Der Kniehebeleffekt erzeugt eine so genannte "Badewannenkurve", in Endlagennähe hohe Kräfte, geringe Geschwindigkeiten, bei der übrigen Fahrt umgekehrt.

Viele Anwendungen, bei denen heute pauschal zum Linearantrieb gegriffen wird, verdienen eine Untersuchung, ob nicht vielleicht Schwenkantriebe die bessere Wahl wären.

Mit modernen Mitteln kann man heute Schwenkantriebe für Stemm- und Schlagtore sehr flach bauen und die gekapselte Getriebetechnik unmittelbar unterhalb der Planie platzieren. Bodenverankerungen entfallen.
Mit drei Absteckungen sind sie mechanisch demontierbar und eine exakte Lastmessung kann integriert werden.

Antriebe für Stemmtore bis 6,60 m Kammerbreite und bis zu 3,50 m Fallhöhe können bereits bestellt werden: Bullwheel 1.0
Weitere Varianten sind in Vorbereitung.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü